• aroma.blog

Unvoreingenommenes Zuhören kann man üben

Updated: Dec 21, 2019


Unvoreingenommenes Zuhören kann man üben



Am besten betrachtest du dein Gegenüber voller Neugier und Offenheit und begibst dich in einen Geisteszustand, der weder durch ein dafür noch einem dagegen geprägt ist.



Nimm auch gerne wahr, wie du dich fühlst während du dich dem anderen öffnest, achte darauf welche Emotionen bei dir entstehen und wie deine körperliche Empfindung ist.



Kannst du vielleicht schon spüren was in deinem Gesprächspartner vor sich geht, welche Gefühle aufkommen und was mit seiner Seele seinem Geist oder auch körperlich geschieht?



Oft fühlst du in dieser Haltung und in Momenten der Stille euer Miteinander.

Atme nach dieser Übung tief ein und aus und komme dann wieder bei dir an.


Mir persönlich gibt ein Austausch auf diese Art meist sehr viel, egal ob als Zuhörerin oder als Erzählende.


Entspannungsfördernde, harmonisierende und stärkende Öle können die Kommunikation erleichtern.


Entspannende Öle

Fenchel: beruhigend, entspannend

Neroli: beruhigend, entspannend, ausgleichend

Tonka: vermittelt Geborgenheit und Sicherheit


Harmonisierende Öle

Mandarine: bei mangelndem Selbstvertrauen und Empfindsamkeit

Rose: ausgleichend, öffnend, harmonisierend, stressreduzierend

Rosengeranie: reguliert Stresshormonbildung


Stärkende Öle

Angelikawurzel: aufbauend, stabilisierend

Lorbeer: stärkend, vitalisierend, stimmungsaufhellend

Zimtrinde: stärkend, belebend, seelisch erwärmend

    © 2019 by aroma.blog  Allensbach - Bodensee

    Dies ist

    aroma.blog  Zum Tafelholz 2a, 78476 Allensabch Bodensee